Die CT-Bilder werden auf einen Computer in der Universitätsklinik für Radio-Onkologie des Inselspitals Bern übertragen. Ein universitäres Spezialistenteam für die jeweilige Tumorart kümmert sich dort um Fertigung des bestmöglichen Bestrahlungsplans.

Der Facharzt wird auf jedem CT-Bild die Körperregion einzeichnen, welche bestrahlt werden soll. Anhand dieser Angaben wird mit einem Computer der Bestrahlungsplan berechnet. Spezialisten der Medizinphysik sind hierfür verantwortlich und überwachen und kontrollieren diesen Plan sorgfältig und evaluieren ihn gemeinsam mit dem Arzt.